Das Rezept dieser Torte ist so geheim wie die Ufo-Akten in den USA! Um das original Rezept der Sacher-Torte ranken sich viele Geschichten. Wer hat es erfunden? Wie ist das genaue Rezept? Dann lest nun einfach mal weiter.

Wir haben auch lange gesucht und getüftelt. Jedoch haben wir auch nur die verschiedensten Rezept-Varianten der Sacher-Torte gefunden. Also haben wir uns an das Rezept gehalten, welches im Original Sacher Backbuch steht. Wenn Ihr aber an der durchaus spannenden Geschichte der Sacher-Torte interessiert seid, dann schaut doch mal bei unseren Freunden von Vivani nach, dort findet Ihr einen tollen Beitrag dazu!

Die Zutaten für 12 Stücke

Das Rezept haben wir 1 : 1 aus dem original Sacher Backbuch übernommen und mit Bio-Zutaten gebacken!

Für den Teig:
140 g weiche Butter
110 g Puderzucker
6 Eier
130 g dunkle Schokolade
110 g Zucker
140 g Dinkelmehl Typ 630
das Mark einer halben Vanilleschote

Für die Füllung:
200 g Aprikosenkonfitüre

Für den Schokoladenguss:
200 g Zucker
125 ml Wasser
150 g dunkle Schokolade

Die Zubereitung

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand der Form mit etwas Buttereinreiben und dann mit etwas Mehl bestäuben. So bleibt garantiert nichts kleben!

Den Backofen auf 170 Grand Ober- und Unterhitze vorheizen!

Die Eier trennen erstmal zur Seite stellen.

In einer großen Rührschüssel nun die Butter, den gesiebten Puderzucker und das Vanillemark geben und cremig aufschlagen.
Nun langsam die getrennten Eigelbe dazu geben und mit dem Handmixer aufschlagen.

Die Schokolade schmelzen und unter den Teig mischen.

Nun das Mehl in die Teigmischung sieben und auf höchster Stufe zu einem cremigen Teig verrühren.

Jetzt das getrennte Eiweiß in eine andere Schüssel geben und auf höchster Stufe mit einem sauberen Handmixer steif schlagen. Dabei den Zucker nach und nach reinrieseln lassen und so lange rühren, bis das Eiweiß zu einer steifen Masse geworden ist.

Als Nächstes die erste Hälfte des Eischnees vorsichtig unter die Teigmischung heben. Ist dies geschehen, nun die zweite Hälfte des Eischnees unter die Masse heben. (nimmt man sofort den gesamten Eischnee, lässt dieser sich nicht so gut unterheben)

Jetzt sofort die Teigmischung in die vorbereitete Springform geben und glatt streichen.

Jetzt die Springform in den vorgeheizten Backofen schieben, hier sollte darauf geachtet werden, dass die Springform in der Mitte des Ofens ist. Die ersten 10 – 15 min sollte der Ofen einen Spalt offen stehen, hierfür einfach einen Kochlöffel in die Tür klemmen.

Die Sacher-Torte nun 55 – 60 min backen. Der Kuchen ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr haften bleibt. Nun den Kuchen in der Form auf ein Küchenrost stürzen (auf der offenen Seite) und auskühlen lassen. Ist die Torte abgekühlt, diese aus der Form lösen und die Haube des Kuchens mit einem Messer begradigen. Nun den Kuchen umdrehen, sodass die Unterseite oben ist.

Jetzt die Torte vorsichtig mit einem Brotmesser halbieren, mit der ersten Hälfte der Konfitüre bestreichen und wieder zusammen setzen. Nun noch den gesamten Rest der Konfitüre auf dem Kuchen verteilen, sodass er komplett mit Konfitüre bestrichen ist. (Die Konfitüre sollte vorher etwas erhitzt werden, so ist sie flüssiger und lässt sich besser verarbeiten)

Ab jetzt hat die Torte selber etwas Pause und kann zur Seite gestellt werden. Denn jetzt kümmern wir uns um den Schokoladenguss der Sacher-Torte.

Dafür kochen wir das Wasser mit dem Zucker einmal sprudelnd auf und lassen diesen dann für 5 min auf halber Flamme weiter kochen. Dabei immer wieder rühren.

Ist die Zeit rum, die Wasser-Zuckermischung etwas auskühlen lassen, denn fügt man zu schnell die Schokolade zum Schmelzen dazu, entstehen unschöne Klümpchen, die man nicht mehr weg bekommt.
Nun die Schokolade zugeben und unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Solltet Ihr merken, dass die Schokolade zu zäh wird, nochmal etwas Wasser zufügen. Bei der Temperatur solltet Ihr darauf achten, das diese ungefähr Lippenwarm ist. So lässt sich die Schokolade am besten verteilen.

Der Holzgriff verrät Euch nun, ob die Schokolade fertig ist für Ihren großen Auftritt. Nehmt dazu einen Teelöffel von der Schokolade und träufelt die über den Griff. Bildet sich eine ca. 4 mm glatte Schicht kann es losgehen.

Endspurt

Für ein tolles Bild und einen schönen Glanz nun die Schokolade in einem Guss über den Kuchen geben. Dann mit einer Palette in wenigen Strichen glatt ziehen. (hier bei den Rand natürlich nicht vergessen). Wir machen das immer direkt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, denn so hält sich die Sauerei in der Küche in Grenzen.

Jetzt die Torte für ca. 2 – 3 Stunden auskühlen lassen, je nach Zimmertemperatur. Bewegt oder schneidet man die Sacher-Torte zu schnell an und die Glasur ist noch nicht ganz ausgehärtet, dann gib es sehr unschöne Risse in der Glasur.
Solltet Ihr bis hier gelesen haben stellt Ihr fest, das die Torte nicht ganz so einfach zu machen ist. Wir versprechen Euch jedoch, das sich dieser Aufwand wirklich lohnt!

So sieht die Sacher-Torte fertig aus:

Guten Appetit und viel Spass beim Nachbacken!

*Dieses Rezept enthält Werbung! Die ausführenden Links führen direkt zu den Produkten der angegebenen Herstellern. Für den weiteren Inhalt der Seiten übernehmen wir keine Haftung*







Menü