Die „kalte Jahreszeit“ ist auch die Erkältungszeit! Aber muss man sofort zum Arzt? Es kommt natürlich darauf an, wie es einen „erwischt“ hat. Hat es einen voll erwischt, sollte man natürlich zu seinem Hausarzt gehen. Merkt man allerdings, das eine Erkältung im „Anflug“ ist, hilft auch oft die eigene Hausapotheke. Und da gibt es einige Kräuter, Wurzel und Gemüse, die einem bei seinem Leiden helfen können, z.B. der Ingwer.

Hausapotheke

Unsere Hausapotheke hat so einiges auf Lager, was leider viele Menschen heut zutage nicht mehr zu nutzen wissen. Da gibt es die Ingwer-Knolle, einige mögen sie, die anderen hassen sie. Wir sagen euch nun, was sie tatsächlich kann.

Eigentlich verwendet man nur die Wurzel der Ingwer.Pflanze. Sie kann frisch verwendet oder als getrocknetes Pulver verwendet werden. In der Küche ist Ingwer bei asiatischen Gerichten nicht wegzudenken. Das herrlich frische, leicht zitronige und, je nach Menge, scharfe Aroma der Ingwer-Knolle verfeinert eine Vielzahl an Gerichten. Auch bei der heimischen Küche findet Ingwer eine große Beliebtheit, z. B. in Kombination mit Möhren oder Hokaido-Kürbis.

Traditionelle Chinesische Medizin

In der Medizin ist er jedoch noch wertvoller. Im Shennong ben cao jing wurde schon der rohe Ingwer erwähnt. Jedoch wird dort zwischen rohen und getrocknetem unterschieden, da beiden unterschiedliche Wirkungen zugeschrieben werden.

  • Roher Ingwer wehrt auf der Körperoberfläche die von außen eindringende Krankheit („Erkältung“) ab. Er wärmt das obere Verdauungssystem („Milz“ – „Magen“), löst Schleim und lindert Husten
  • Getrockneter Ingwer wärmt das obere Verdauungssystem und beseitigt Schleim bei Atemnot – wirkt also nicht auf die Körperoberfläche ein

Die Heilpflanze des Jahres 2018 kann bei vielen Problemen eingesetzt werden. In der Knolle befindet sich eine zähflüssige Flüssigkeit. Die darin enthaltenen ätherischen Öle und Scharfstoffe, bestehend aus Gingerolen und Schoagolen, werden entzündungshemmende, antioxidative und antiemetische Effekte zugesprochen. Auch regt er die Verdauung an, sodass ein übermäßiger Verzehr abführend wirken kann. Dieser Effekt wird leider im Zusammenhang zu selten erwähnt.

Frischer Ingwer-Tee

Bei uns in Deutschland ist Ingwer jedoch meistens nur bekannt, wenn man Erkältet ist oder merkt, das es einen „erwischt“ hat. Da haben wir ein passendes Rezept für:

  • ein großes Stück Bio-Ingwer schälen und in Scheiben schneiden
  • 1 l Wasser mit den Ingwerstücken für 1/2 Stunde kochen lassen (durch dieses „auskochen“ gehen die Inhaltsstoffe des Ingwers in das Wasser über. Mit der Kochdauer bestimmt man auch die Stärke des Tee’s. Je länger er kocht, um so schärfer wird er)
  • nach der gewünschten Kochzeit das Ingwer-Wasser-Gemisch über ein Sieb in ein geeignetes Gefäß abgiessen, nach Geschmack süßen (Honig, Agavendicksaft, Zucker oder Yaconsirup), eine frische Scheibe Zitrone rein und trinken

Die Top 5 Anwendungen von Ingwer

  1. Erkältungs- Tee, denn durch die ätherischen Öle und die Scharfstoffanteile ist Ingwer Schweißtreibend. Und weil er im Tee dann, je nach Kochdauer, richtig scharf ist, löst er auch festsitzenden Hustenschleim
  2. Bei der Reisekrankheit, den die antimetische Wirkung hilft gegen Übelkeit und Erbrechen!
  3. Als Gewürz, passend zu Gemüse, Geflügel, Fisch oder Lamm. Auch in der Weihnachtsbäckerei ist Ingwer ein Bestandteil einiger Rezepte!
  4. Bei Rheuma und Arthrosen, den der Inhaltsstoff Gingerol konnte bei Arthose-Patienten die gleiche Wirkung wie Ibuprofen erzielen.
  5. Bei Diabetes, denn etwa 4g frischer Ingwer oder als Pulver haben laut einer Studie ähnliche Erfolge wie das Diabetes-Medikament Metformin erzielt! Vor dem Verzehr aber unbedingt mit dem Arzt abklären!

Ingwer wird als Heilpflanze jedoch noch viel mehr zugetraut und nachgesagt. Hier haben wir Euch nur mal unsere persönlichen Top 5 Gründe vorgestellt.

Unser Fazit

Ingwer ist eine Alzweck-Waffe gegen ganz viele Wehwechen.

Nicht nur in der Medizin seit Jahrtausenden angewandt, ist er jetzt in der Naturheilpraxis, und in vielen Rezepten wieder voll im Trend!

Wissenschaftler haben mit Studien bewiesen, wie wirkungsvoll Ingwer eingesetzt werden kann!

Er wirkt nicht nur gegen Bakterien, Viren, Pilze und scheinbar auch gegen Krebs, sondern auch gegen chronische Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, hohe Cholesterinspiegel, Gastritis und Gelenkbeschwerden.

Natürlich sollte man die tatsächlich realistische medizinische Wirkung von Ingwer nicht überschätzen und dazu, je nach Beschwerde, IMMER der ärztlichen Rat suchen!

 

Menü